Führungen durch den Skulpturengarten

Atelierbesuche

Kulturwerk Weißenseifen – Galerie am Pi – Christiane Hamann bieten an:

Geführte Atelierbesuche bei Künstlerinnen und Künstlern in der Region



Bildung mit Bildern
von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern der Region ist das Thema der geführten Atelierbesuche mit Christiane Hamann im Rahmen des Vereins zur Förderung künstlerischen Wirkens e.V., dem Träger des Kulturwerk Weißenseifen.

Zehn Termine in Bildhauer-Arbeitsstätten und Maler-Ateliers, bei den Künstlerinnen und Künstlern unserer Umgebung wie Weißenseifen, Winterspelt, Landscheid, Lünebach oder im Kreis Daun bzw. Kreis Wittlich. Wir kommen mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch z.B. mit der Frage, was bewegt Sie/ Euch? Mit welchen Themen beschäftigt Sie sich/ Ihr Euch? Findet eine Resonanz zum Kunstmarkt auch hier in der Provinz statt? Gesprächstermine und KünstlerInnen-Adressen werden bei der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 8 – 10 Personen begrenzt!
Anmeldungen bitte unter Tel.: 06594 – 883 oder:
E-Mail: infoatkulturwerk-eifel.de

Gang durch den Skulpturengarten

Eine Führung durch den Skulpturengarten dauert in der Regel etwa 30 bis 40 Minuten.
Sie erfahren einiges über die Entwicklung des Geländes, über einzelne Skulpturen und darüber, wie und wann welche Werke vor Ort entstanden sind.
Wenn Sie - im Anschluss an den Gang durch den Skulpturengarten - die gesamte Künstlersiedlung kennenlernen wollen, müssen Sie mit einer Besichtigungszeit von mindestens einer Stunde rechnen.
Mit einer - unbedingt vorher anzumeldenden - Stärkung im Waldcafé findet Ihr Besuch in Weißenseifen einen harmonischen Ausklang.
Als ehemalige Lebensgefährtin des verstorbenen Gründers Albrecht Klauer-Simonis stelle ich Ihnen im Skulpturengarten die großen Steine seines Werkes vor.
Auch die Arbeiten einer Vielzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei den jährlichen und inzwischen über 30 Jahre fortdauernden Symposien haben den Ort mitgeprägt.
 
Lassen Sie sich eingangs von der Schlange durch „Das Nadelöhr“ verwandeln, von den unerhörten Klängen der Harfe des Orpheus berühren und nehmen Sie die Erkenntnis mit auf den Weg, was es mit dem Symbol des „Pi-Monumentes“ auf sich hat.
Vielleicht blinzelt Ihnen auch „Kassandra“ zu und Sie erfahren, wozu „Pan und Glockenstuhl“ gehören. Gerne erzähle ich Ihnen, wie eine tonnenschwere Kugel in den Stein, der „Trunkenheit“ heißt, eingebettet wurde. Oder überzeugen Sie sich selbst, wie David den Riesen Goliath in die Knie gezwungen hat.
 
Das Gelände beheimatet auch die „Galerie am Pi“, die mit drei bis vier Ausstellungen im Jahr wechselnde Bilder von verschiedenen Künstlerinnen und Künstler vorstellt.

Ebenso häufig finden Kurse und Workshops auf dem Gelände statt. Bei einer Führung bietet sich daher die Möglichkeit, einen Einblick in aktuelle Veranstaltungen zu erhalten und die Ausstellungen zu besuchen.

Von einem Tor, das sich der „irdischen Fahrt“ zuwendet und „Globophon“ werden wird, sowie von einem versponnenen „Morgenfenster“ der Rumänin Doina Tatoli kann ich Ihnen berichten oder Ihnen das Zeitfenster zum „Sonnenwendstein“ öffnen, bevor die „Arche“ Sie (nur einzeln probeweise nach wärmeren Tagen) aufnimmt und ruhevoll wieder entlässt.

Führungen nach telefonischer Vereinbarung – Tel.: 06594 - 883
ab 3,00 € / Pers. / 30 - 40 Minuten (ab 6 Personen)
Ein Besuch im Waldcafé ist auf Wunsch zu vereinbaren. Voranmeldungen sind notwendig.

Preisübersicht

  ab 2 Pers. ab 5 Pers. ab 10 Pers. ab 20 Pers.
kleine Führung * 20 € / Pers. 12 € / Pers. 6 € / Pers. 3 € / Pers.
große Führung ** 30 € / Pers. 20 € / Pers. 10 € / Pers. 5 € / Pers.
große Führung und
Besuch im Waldcafé
      6 € / Pers